Wie für diese Schulstufe bei uns üblich, besuchten die vierten Klassen in der vergangenen Woche die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Mauthausen. Die Exkursion wurde von Mag. Peter Schnaubelt organisiert, als zusätzliche Begleitlehrer/innen fungierten Mag. Teresa Gudenus, Mag. Doris Mayer und Mag. Gerald Schober. In einer zweistündigen, in pädagogischer Sicht sehr gut aufbereiteten und einfühlsam gestalteten Führung wurden den Jugendlichen in vier Gruppen die Mechanismen vor Augen geführt, unter denen die Häftlinge in der Diktatur des Nationalsozialismus inhaftiert, gefoltert und zu Tode gebracht wurden. Ein Beitrag zur politischen Bildung, so wichtig wie eh und je. Ein ausführlicher Artikel sowie Eindrücke von Schülerinnen und Schülern werden im heurigen Jahresbericht veröffentlicht. Die Fotos von Paul Weingartner, 4c, geben schon jetzt einen guten Eindruck von den örtlichen Gegebenheiten in Mauthausen und der Führung.