Wer sich schon einmal gefragt hat, ob eine Kulturwoche in Rom denn überhaupt anstrengend ist – hier ist die Antwort. Nicht weniger als 130.000 Schritte haben Mag. Brigitta Schnaubelt als Organisatorin und Mag. Peter Schnaubelt als Klassenvorstand zusammen mit der 5a von 9. April abends bis 16. April vormittags auf ihrer Reise in die „ewige Stadt“ zurückgelegt – das bedeutet nicht weniger als 110 Kilometer! Die dabei verbrauchten Kalorien führten sich fast alle in einem Geschäft mit 150 verschiedenen Eissorten ohne Probleme wieder zu, schließlich müssen so viele Geschmacksrichtungen auch einmal durchprobiert werden. Die besuchten Sehenswürdigkeiten reichten vom Kolosseum und dem Forum Romanum, dem Pantheon und der Engelsburg, den Kapitolinischen und den Vatikanischen Museen bis zum Petersdom, dessen Kuppel auch bestiegen wurde, einer Reihe weiterer Kirchen mit ihren ganz speziellen Highlights bis zu den beeindruckenden Ausgrabungen in Ostia Antica und einem kurzen Bad in kühlen Meereswellen. Durch die sehr zentrale Lage des klösterlichen Quartiers hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, abends auch in kleinen Gruppen unterwegs zu sein und die italienische Küche ganz nach ihrem persönlichen Gusto zu genießen. Über ihre Eindrücke werden sie im heurigen Jahresbericht ausführlicher berichten, hier gibt es schon mal eine Galerie von Fotos zu sehen.