Bereits vor über einem Monat, am Freitag, dem 14. Februar 2020, fand für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ein Vortrag zum Thema „Klimawandel“ von Dr. med. Klaus Renoldner statt.

Mit Hilfe von zahlreichen Statistiken, beispielsweise über den CO2-Wert der Luft, erklärte der Arzt den Jugendlichen die Auswirkungen des Klimawandels. Dabei berichtete er von seinen Erfahrungen mit nachhaltigen Lebensstilen, die er in seiner Tätigkeit als Arzt in Lateinamerika und Afrika kennengelernt hat.

Dr. med. Renoldner weist besonders auf die klimaschonende Alternative zur Fortbewegung, das Radfahren, hin. Dieses Verkehrsmittel ist nicht nur gut für unsere Umwelt, sondern bietet auch die Gelegenheit zum Sport. Können längere Strecken nicht allein mit dem Fahrrad abgedeckt werden, so ist das Nutzen eines Zuges eine gute Möglichkeit weiter entfernte Orte zu besuchen. Für die Umsetzung dieses umweltbewussten Fortbewegens empfiehlt Dr. med. Renoldner die Verwendung eines Klapprades, das sich auch in seinem Alltag als leicht transportabel bewährt hat, denn Klaus Renoldner benutzt ausschließlich sein Fahrrad und das Schienennetz zur Fortbewegung.

Text: Anna Giglinger, 6a

Fotos: Manuela Kopper