Der „Tag der offenen Tür“ an unserer Schule am Freitag, 10. November 2017, war auch der Tag einer Feuerprobe für einen jungen Fotografen. Seit vielen Jahren sind wir es gewohnt, dass Matthias Meyer, der heuer die 8a besucht, mit seiner Kamera durch die Gänge pirscht, stets auf der Suche nach den besten Motiven. Die hohe Qualität seiner Fotoarbeiten ist uns in der Zwischenzeit schon fast zur Gewohnheit geworden. Doch Matthias steht der Weg in die Schüler-Pensionierung (das heißt die Matura) bald bevor. Deshalb war es heuer erstmals Paul Weingartner aus der Klasse 4c, der sich als Schulfotograf unters zahlreich erschienene „Volk“ aus Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern mischte, die sich ein Bild von unserer Schule machen wollten. Viele dieser Bilder hat Paul festgehalten – und dass er die Probe, seinem Vorbild Matthias gerecht zu werden, auch tatsächlich bestanden hat, kann man sich angesichts seiner Fotos vergewissern. Lieber Paul, wir freuen uns noch auf zahlreiche Bildbeiträge von dir!