Mit fünf Platzierungen waren Schülerinnen und Schüler der Oberstufe beim 34. Fremdsprachenwettbewerb vom 3.-5. März 2020 in St. Pölten eine Klasse für sich.

Keine andere Schule in Niederösterreich konnte mehr Erfolge mit nach Hause bringen. Während Preise des BG Horn in der Kategorie Latein ja geradezu schon zur Tradition geworden sind, nahm heuer erstmals auch eine Schülerin am Spanisch Bewerb teil – und siegte überragend.

„Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.“ Dieses Zitat des Philosophen Ludwig Wittgenstein stand gleichsam als Motto über der Veranstaltung.

Am 5. 3. 2020 fand die Siegerehrung im Beisein von Hofrat Mag. Johann Heuras im Bundesschulzentrum St. Pölten statt. In seiner Rede zeichnete der Bildungsdirektor für Niederösterreich folgendes Bild: „Jede und jeder erhält am Tag seiner/ihrer Geburt Zettel und Bleistift mit auf den Lebensweg. Was man im Laufe seiner Ausbildung darauf schreibt, was man im Leben daraus macht, liegt an jeder/jedem Einzelnen.“ Auch die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer wurde betont. Caroline Gruber, Leonhard Patoschka und Marlene Wazlawik waren gebeten worden, bei den Dankesworten der Schülerinnen und Schüler eine kurze Rede zu halten. Fließend zwischen fünf Sprachen (Deutsch, Engl., Lat., Franz., Span.) hin und her wechselnd lieferten sie einen sehr beeindruckenden Auftritt ab, der mit viel Applaus bedacht wurde. Begleitet vom Direktor und den Professorinnen konnten unsere Siegerinnen und Sieger beachtliche Geld- und Sachpreise in Empfang nehmen. Die Schulgemeinschaft des BG Horn gratuliert herzlich.

Hier die aufsteigenden Ergebnisse im Einzelnen:

Caroline Gruber, 8A: 3. Platz im sechsjährigen Latein

Leonhard Patoschka, 8A: 2. Platz im sechsjährigen Latein (Sieger im Vorjahr)

Elisabeth Hyza, 8A: 2. Platz im vierjährigen Latein

Andreas Kofler, 5A: 1. Platz in Latein/ Übergangslektüre

Marlene Wazlawik, 8A: 1. Platz Spanisch

 

Fotos: Peter Nussbaumer, Brigitte Eschelmüller, Manuela Kopper

Text: Andrea Schrammel