Es ist jedes Jahr mehr oder weniger eine „Tradition“, dass die fertigen Maturant*innen zum Abschluss ihrer Schulzeit eine gemeinsame Reise machen. Als Gruppe von insgesamt 16 Leuten (davon zehn ehem. Schüler*innen aus der 8b und sechs aus der 8a) machten wir uns in den Morgenstunden des 21. Junis 2021 auf in Richtung Turracherhöhe, wo wir die bevorstehende Woche verbringen würden.

Neben dem verdienten Entspannen und ausgiebigen Feiern wurden auch einige Aktivitäten nach Lust und Laune ausgeübt. Bei besten Wetterverhältnissen war es uns möglich, im Turrachsee schwimmen oder zumindest für eine kleine Erfrischung ins Wasser zu gehen. An jenen Tagen, an welchen die Temperaturen nicht zum Planschen geeignet waren, wurde die Möglichkeit, den „Nocky Flitzer“, eine Sommerrodelbahn, zu benutzen, ebenso wie die Möglichkeit, einen Nachmittag am Berg zu verbringen, voll ausgekostet. Auch das tägliche Saunieren gehörte für einige von uns zum „Fixprogramm“. Durch das gemeinschaftliche Führen des „Haushaltes“ wuchsen wir nochmals stärker zusammen.
Als sehr lustig erwiesen sich auch die Abende und Nächte. Egal ob wir uns gemeinsam diverse Fußball-Matches der UEFA EURO 2020 anschauten, bis zum Tagesanbruch lauthals sangen, Verstecken im Dunkeln oder Kartenspiele wie Poker oder Schnapsen spielten oder nicht zuletzt einen Abendspaziergang um den See machten.
Den Abschluss der Reise bildete der - bereits auf der Heimreise befindend - Ausflug an den Mondsee, wo wir noch einmal gemeinsam Pizza essen gingen und die Zeit am See genossen. Auch, wenn die Zeit leider viel zu schnell verging, bleibt diese Reise uns allen wahrscheinlich für immer in positiver Erinnerung! Schlussendlich kann man sagen, dass wir die (bislang) wohl beste Zeit unseres Lebens genießen durften!
- von Johannes Gaisfuss

DerWassermannLagerhausLeyrer GrafNVSpiegl